Sprossen

img_5690

Sprossen kann man zu jeder Jahreszeit bei sich zu Hause ziehen. Der Aufwand ist minimal. Manche Samen werden einige Stunden eingeweicht (z.B.: Mungbohnen, Alfalfa) und andere nicht (z.B.: Leinsamen). Also die Anleitung auf der Packung lesen.

Ernten kann man die gekeimten Sprossen entweder ganz klein oder schon stärker grün.

Wichtig ist, sie während der Keimdauer immer gut zu spülen. So ein- bis zweimal täglich, damit sich kein Schimmel bilden kann.

Gekeimt haben die verschiedenen Samen auch unterschiedliche Geschmäcker. Mungbohnen schmecken gekeimt eher erfrischend und süss, Rettichsprossen schmecken eher scharf und feurig.

Sprossen verhelfen zu mehr Vitalität und Wohlbefinden. Sie sind speziell gut für Menschen die sich für andere verausgaben. Auch für „neue“ Eltern die zu wenig Schlaf bekommen.

Die enthaltenen Mineralien, Aminosäuren und Enzyme unterstützen die Gehirnfunktion und helfen toxische Schwermetalle aus dem Gewebe zu lösen. Phytoöstrogene helfen beim ausbalancieren dies Hormonhaushalts.

Ausserdem und sehr wichtig: Sprossen schmecken sehr gut. Einfach die Sprossen ernten und etwas Zitrone und gutes Öl darüber träufeln…

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized

Erschöpfung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erschöpfung der Nebennieren

Die Nebennieren sitzen auf den Nieren. Sie produzieren verschiedene Hormone z.B. Adrenalin, Cortisol, Östrogen and Testosteron. Wenn wir gestresst sind produzieren die Nebennieren mehr Hormone. Für eine kurze Zeit ist dies ein exzellenter Mechanismus um eine besondere Anforderung zu bestehen. Dauert der Stress aber über eine längere Zeit an, können die Nebennieren sich erschöpfen. Sie müssen dann längere Zeit zu viele Hormone bereitstellen.

Kann es denn sein….

dass erschöpfte Nebennieren zu viel Adrenalin in den Körper abgeben, dadurch die Dopamin Reserven im Gehirn verbrauchen? Dopamin,  das Glückshormon, steht dann nicht mehr zur Verfügung und man fühlt sich schlecht, deprimiert, träge.

Wir brauchen je nach Situation die richtige Menge an Hormonen. Sind die Nebennieren erschöpft und arbeiten nicht mehr gut, geben sie manchmal zu wenig und manchmal zu viele Hormone ab. Dies kann sich dann in starken Gefühlsschwankungen zeigen.

Hilfe bringt eine Pflege der Nebennieren (in meiner Praxis z.B. durch Polarity-Behandlungen, Meditationsanleitung,  Vitalfeldbehandlung usw.) damit sie sich wieder erholen. Nur ein paar Mal ausschlafen ist da zu wenig. Es lohnt sich den Nebennieren mehr Aufmerksamkeit zu schenken. „Lachen die Nebennieren, geht die Sonne auf“.

Veröffentlicht unter Uncategorized

And the Oscar goes…..

Oscar… an meine Klientinnen und Klienten, die so inspirierend auf meine Arbeit wirken. Dieser kleine „Gedanken-Oscar“ ist ein Dankeschön für alle die mir Ihr Vertrauen entgegen bringen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit

Laktoseintoleranz

Mandelmilch

Durch einen Mangel an einem Verdauungsenzym kann man den Milchzucker (Laktose) nicht aufspalten und im Körper aufnehmen. Dadurch kann es zu Verdauungsproblemen wie:

  • vermehrte Gasbildung, Blähungen
  • explosionsartige, wässrige Durchfälle
  • Verstopfung
  • Kollikartige Bauchschmerzen
  • Reizdarmsyndrom

kommen. In Deutschland sollen 15 – 20% der Bevölkerung an Laktoseintoleranz leiden. In Asien sind fast 100 % der Bevölkerung nicht in der Lage Laktose (Milchzucker) zu verstoffwechseln.

Der Mensch gehört zu den Säugetieren. Säugetiere ernähren ihre Neugeborenen mit Muttermilch. Damit die Säuglinge die Muttermilch verdauen können besitzen sie Verdauungsenzyme (Laktase), die diese Aufgabe erledigen.

Nach der Säuglingszeit nimmt die Produktion der Laktase kontinuierlich ab. Nur wir Menschen nehmen über unsere Säuglingszeit Milch von anderen Säugetiermüttern zu uns. Durch einen lange (Millionen Jahre?) andauernden Anpassungsprozess haben einige Menschen die Produktion von Laktase ins Erwachsenen Alter hinein verlängert.  Und so ist es möglich, dass einige Menschen auch als Erwachsene Milchzucker vertragen.

Um z.B. in unseren Breiten auch im Winter über die Runden zu kommen, mussten Menschen früher Nahrungsmittel erschliessen die auch in der vegetationsarmen Zeit zugänglich sind, wie Fleisch und Milch.  Durch natürliche Auslese wurden immer mehr Menschen laktoseverträglich, auch nach der Säugezeit. Aber lange noch nicht alle.

Deshalb ist Laktoseunverträglichkeit keine Krankheit sondern eine natürliche Anlage von uns Menschen, der wir mit der richtigen Auswahl der Lebensmittel Rechnung tragen sollen. Da wir nicht mehr in der Steinzeit leben, ermöglicht uns der technische  Fortschritt  eine besser verträgliche Ernährungsform.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Winterzeit

muesli800.2372854.jpg.2416060

Kalt ist es geworden und der Winter hat begonnen. In dieser Zeit liebe ich besonders mein warmes Frühstück.

Dazu verwende ich:

Äpfel in Stücke geschnitten, in Wasser etwas weichgekocht. Dann gebe ich die Haferflocken oder eine Flockenmischung dazu, süsse mit Birkenzucker, würze mit einer Prise Salz und etwas Zimt.  Manchmal gebe ich auch Beeren dazu. Zum Schluss mische ich noch einen Esslöffel Kokosöl darunter. Wunderbar!

Zutatenliste

Äpfel, ein bis zwei, je nach Grösse

Haferflocken oder eine Mischung aus Roggen-, Hafer-, Gersten-und Dinkelflocken

Wasser oder Mandelmilch

Birkenzucker, Salz, Zimt

natives Kokosöl

vielleicht auch Heidel-, Himbeeren oder Brombeeren

Hier gibt es die Anleitung zur Herstellung von Mandelmilch:

Veröffentlicht unter Uncategorized

Nahrungsergänzung

Lange war ich der Meinung, wenn man sich vielfältig ernährt wird man keinen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen haben.

Doch auch hier haben sich die Zeiten geändert – und dadurch unsere Nahrungsmittel.

  • Durch die moderne Bearbeitung des Bodens und die
  • vielen Verarbeitungsschritte in der industriellen Herstellung und
  • der Bearbeitung für eine lange Lagerfähigkeit in unseren Läden.

Trotz der vorgetäuschten Idylle auf der Verpackung kommt es zu einer    Verarmung an Mineralien und Vitaminen.

Da unsere moderne Nahrung zuerst meistens ihrer Vitamine und Mineralstoffe beraubt wird,  setzt man dann etwas künstliche dazu. z.B. Vitamin C in der Salami, diverse Vitamine in Mehl und Frühstücksflocken usw. Damit sie aber auch wissen, ob sie nun wirklich Magnesium oder anderes wirklich brauchen, kann ich das für sie mittels energetischer Testung herausfinden.

Wann brauchen wir Nahrungsergänzung?

Durch die moderne Lebensweise ist der Bedarf an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen höher denn je.

Eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen,  Mineralien und Spurenelementen verhilft uns zu einem schlagkräftigen Immunsystem.

Bei Stress , Schlafmangel und sonstigen  grösseren körperlichen und/oder geistigen Anforderungen verbraucht der Körper mehr Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Die von mir empfohlenen AllVital-Präparate sind frei von Weizen-, Gluten, Reis, zugesetztem Frucht-, Milch-, Rohr-, Traubenzucker/Glucose, künstlichen Aromen und Konservierungsstoffen.

Auch die besten Nahrungsergänzungen ersetzen nicht den Arzt oder Heilpraktiker.

Veröffentlicht unter Uncategorized