VitalfeldTherapie Grundlagen

Biophysikalische Forschungen führten zur Entwicklung einer zukunftsweisenden Behandlungsmethode – der VitalfeldTherapie.

Unabhängig von einander sind Wissenschaftler weltweit dabei, die Auswirkungen von elektromagnetischen Schwingungen auf das Leben zu untersuchen. Dabei sind sich Biophysiker einig dass Organismen in hohem Grade einer Wechselwirkung mit natürlicher Umgebungsstrahlung unterliegen.

Diese Strahlung natürlichen Ursprungs hat einen sehr grossen Frequenzumfang. Sie kommt hauptsächlich von der Sonne und verändert sich innerhalb der Erdatmosphäre. Das sichtbare Licht umfasst nur einen Teil des gesamten Spektrums. Der menschliche Körper braucht zum Beispiel bestimmte Anteile der Sonnenstrahlung um Vitamin D zu bilden. Neuere Forschungen gehen davon aus dass andere Anteile des natürlichen Frequenzspektrums in ähnlicher Weise unterstützend auf die Organe und Körpersysteme des Menschen bzw. aller Lebensorganismen einwirken.

Da die natürliche Umgebungsstrahlung während der gesamten Erdgeschichte vorhanden war sind Lebewesen, genauer gesagt die Zellen eines lebenden Organismus seit langer Zeit „gewohnt“, damit zu arbeiten.

Durch eine Lebensweise in geschlossenen Räumen, fehlen dem Körper bestimmte Teile der anregenden Frequenzspektren aus der Natur.

Dies kann eine von verschiedenen Ursachen dafür sein, dass die regulierenden Funktionen geschwächt werden, der Körper sich nach Krankheiten nicht so schnell erholt oder Leiden chronisch werden. Aus diesem Grund wurden Geräte entwickle, die bestimmte natürliche Frequenzen nachbilden und sie messbar auf den Körper übertragen. Diese Form der Behandlung wird „VitalfeldTherapie“ genannt.

Eine Gesamtbetrachtung des Organismus auf energetischer Ebene

Die ganzheitliche Medizin betrachtet den Körper als ein Gesamtsystem, das nur dann gut funktionieren kann, wenn alle Vorgänge reibungslos ablaufen. Tritt eine Störung an einem einzelnen Organ, einem Muskel, Knochen oder einer Drüse auf, betrifft dies auch andere Körperfunktionen. Bei einer kleinen Störung, zum Beispiel durch Giftstoffe, schafft der Körper im Zusammenspiel aller Kräfte einen Ausgleich und behebt den Schaden wieder.

Ist jedoch ein Organ oder System bereits geschwächt und arbeitet nicht optimal, macht es sich nicht in jedem Fall sofort durch Schmerzen oder andere Beschwerden bemerkbar. Bleibt diese versteckte körperliche Störung unbeachtet, kann sie im Laufe der Zeit dazu führen, dass die energetische Belastbarkeit des ganzen Körpers absinkt. Zusätzlich können sich, im betroffenen Bereich selbst oder an einer ganz anderen Stelle, unangenehme Symptome einstellen. Es ist also wünschenswert schon vorbeugend zu handeln, bevor es überhaupt zu körperlichen Beschwerden kommt und der Schaden nur noch durch aufwändige Therapien behoben werden kann.

Ist es jedoch schon zu einem Krankheitsbild gekommen, könnte es für die Auswahl der korrekten Therapie sinnvoll sein, über den energetischen Zustand des gesamten Körpers Bescheid zu wissen.

Jeder Körperteil und jedes System des Körpers, ob gesund oder krank, hat ein individuelles Reaktionsmuster auf schwache, äussere Reize. Anhand dieses jeweiligen Reaktionsmusters lassen sich Rückschlüsse auf den aktuellen energetischen Zustand und die Funktionsfähigkeit der untersuchten Organe oder Systeme  ziehen. Mit dem neuartigen Mess-System Global Diagnostics wird dieses Reaktionsmuster aufgezeichnet und ausgewertet.

Damit stehen uns nach der Messung viele wertvolle Informationen zur Verfügung. Der energetische Zustand aller Organe, wie Nieren, Lunge, Herz… und Systeme, wie Lymphe, Verdauung, Immunsystem, Bewegungsapparat usw., wird sichtbar gemacht. Diese Informationen leisten uns wertvolle Hilfe bei der Erstellung der Diagnose und der Auswahl vorbeugender Massnahmen oder einer sinnvollen ganzheitlichen Therapie.

Die VitalfeldTherapie ersetzt keinen Arztbesuch.

Advertisements